Räuber. Schiller für uns

"Räuber. Schiller für uns" ist eine neue Adaption des altbekannten Klassikers „die Räuber“ von Friedrich Schiller. Das Bühnenspiel ist eine moderne Version, die in unserer jetzigen Zeit spielt. Die Brüder Franz und Karl sind jetzt die Schwestern Franziska und Charlotte. Der Vater ist Schriftsteller, Franziska seine Assistentin und Charlotte ist in der Hauptstadt für ein Politik-Studium. Anfänglich wirkt es lediglich wie etwas frische Farbe auf dem alten Stück, das sich allerdings mit der Einführung der Räuberbande ändert. Die Räuberbande besteht aus vielen verschiedenen Charakteren, die durch ihre außergewöhnliche Gruppendynamik sehr unterhaltsam waren.



Sehr gelungen waren die selbstgemalten Bühnenbilder, die Schattenspiele und die Auswahl der Musik. Die Kostüme waren authentisch: Der Vater trug altmodische Klamotten, wohingegen Franziska immer sehr schick aussah. Auch an dieser Stelle verdienen die schwarz gekleideten Räuber eine besondere Erwähnung. Das einheitliche Schwarz verlieh ihnen einen leicht anarchistischen Look und unterstrich zudem ihre Gruppenzusammengehörigkeit ohne dass die Räuberbande in eine Uniform gesteckt worden ist. Durch die passend gewählte Kleidung war es möglich die Charakterzüge der einzelnen Schauspieler zu erahnen.

Die Geschichte orientiert sich am Original. Viele Elemente und Charaktere wurden übernommen, allerdings überarbeitet und etwas abgewandelt. Es ist ein eigenes Stück, das auch im Vergleich mit dem Original souverän auf seinen eigenen Beinen stehen kann. Es werden oft Themen wie Moral und Ideale aufgegriffen und zu was diese führen können. Jeder Charakter hat seine eigenen Ziele und Ansichten, welches man besonders in der Räuberbande beobachten kann. Im Gegensatz zum Original wird der Räuberbande eine größere Aufmerksamkeit geschenkt/eine größere Wichtigkeit zugeschrieben. Jedes einzelne Mitglied spielt eine bedeutende Rolle in dem Theaterstück. Durch die Charaktervielfalt der Räuberbande fällt es dem Zuschauer leicht sich mit einzelnen Darstellern zu identifizieren.



Die Schauspieler waren das ganze Stück über sehr überzeugend und gingen voll in ihrer Rolle auf. Ihre Leistung war überragend. Das Publikum und auch ich waren von Anfang bis zum Ende sehr begeistert. Eine schöne Anspielung an das Orginalwerk waren die Zitate von Schiller selbst.

Mit einer so außergewöhnlichen Darbietung der Räuber habe ich hier bei dem Schultheaterfestival nicht gerechnet. Diese Inszenierung kann ich jedem Theaterbegeisterten weiterempfehlen.

LG Zoran

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben