Alles kann passieren – willkommen in der Märchenwelt!

Es gibt tausende Märchen in den Herzen der Kinder, die sie erzählen können. Doch die Schüler von der städtischen Anne-Frank-Realschule haben das Publikum mit ihren Stück „Die Märchencollage“ in eine besondere Märchenwelt gebracht. Die Märchencollage besteht aus Ausschnitten von den Märchen der Gebrüder Grimm. Die Schüler haben einige davon selber ausgesucht, abgeändert und in eine Collage zusammengebracht. Auch die Inszenierung haben sie selbst geschrieben, zum Beispiel die Doppelbesetzung von Rapunzel in zwei Varianten (Klassisch – Modern).

Wir haben die Botschaft vom Stück leider nicht wirklich verstanden, aber trotzdem ist es der Gruppe gelungen, das Publikum gut zu unterhalten und für viel Gelächter und Applaus zu sorgen. Es gab immer wieder Bezüge zur heutigen Zeit und aktuellen Ereignissen, die gut im Vergleich zu den alten Märchen standen.

Die Kostüme passten gut zu den Szenen, waren sowohl modern als auch „antik“. Es gab auch hier immer eine Doppeldarstellung zwischen alt und modern. Das Bühnenbild war gut ausgestattet, mit schönen Sesseln für die Adeligen beispielsweise, aber auch wieder mit modernen Einflüssen.

Die Schauspieler haben gut gespielt und sowohl die düstere als auch die lustige Rolle gut verkörpert und sind in der jeweiligen Rolle aufgegangen.

Das Stück hat uns insgesamt gut gefallen, die Mischung der ausgesuchten Märchen war spannend und es lohnt sich weitere Aufführungen anzuschauen!

Elena und Merve O.

Kommentare sind deaktiviert