Der moderne Pinocchio

In dem ersten Stück des 35. Schultheaterfestivals "Pinocchio" konnte die Anita-Augspurg-Berufsoberschule durch abwechslungsreiche und stark überzogene Szenen die Zuschauer mit sich ziehen und begeistern. Die Schauspieler sind uns bekannt, weil sie aus unserer Schule sind. Unter anderem auch unsere Deutschlehrerin (Frau E. Tommaseo), die mit ihrer wunderschönen Stimme mit Begleitung des Gitarristen (Herr C. Katzer) die Atmosphäre zwischen den Spielabschnitten hoch halten konnte. Das Stück ist keine typische Nacherzählung des Märchens, sondern eine modernisierte Neuauflage. Pinocchio ist eine geschnitzte Holzfigur, dessen Traum es ist, ein ganz normaler Junge zu werden. Um seinen Traum zu verwirklichen muss er ein artiger Junge werden, um von der guten Fee den Körper eines Jungen zu erhalten. Während des Theaterstücks haben die Schauspieler versucht, das Publikum miteinzubinden, was ihnen auch gelungen ist. Desweiteren kamen Gelächter aus dem Publikum, das bestätigte das dauerhafte Interesse an dem Stück. Die schauspielerische Leistung jedes Einzelnen war sehr professionell. Die Rolle des Pinocchios wurde von jedem übernommen und mit einer Mütze wurde gekennzeichnet, wer die Rolle aktuell spielt. Das Stück ist sehr zu empfehlen, die nächste Vorstellung findet am 12. April. 2018 an der Anita-Augspurg- BOS in der Brienner Str. 37 um 19:00h statt.  

Die MMM`s(Merve O, Merve V, Maxi)

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben