Die Häppchen-Parade

Das 35. Schultheaterfestival beginnt!

Während draußen der Winter herrscht, startet hier in der Pasinger Fabrik die „Häppchen-Parade“. In kurzen 3 Minuten-Auszügen werden die Theaterstücke vorgestellt. Bereits am Vormittag konnten wir erste Eindrücke von den Stücken bei den Proben sammeln und sind dementsprechend gespannt.

Nach einer kurzen Begrüßung und ein paar Grußworten von Fr. Neff und der Stadtschulrätin Fr. Zurek sowie der Schirmherrin Fr. E. Wasserscheid, eröffnet dieses Jahr die BOS München mit ihrem Stück „Pinocchio“ die Parade. Dies tun sie dieses Jahr mit einem Video, da eine Mathe Prüfung ihrer Anwesenheit im Weg stand. Der spannenden Videoclip zeigt einen Einblick in eine neue Interpretation von dem bekannten Märchen. Nun waren die anderen 14 Gruppen an der Reihe, sich in kurzen Ausschnitten vorzustellen und die Neugier der Zuschauer zu wecken.

Neben lustigen und fröhlichen Stücken wie „ Die Märchencollage“ von der Städt. Anne-Frank-Realschule unter der Spielleitung von Eva Hohe und dem einzigen englischsprachigen Stück „Superworm“ von der Jan-Amos-Comenius-Grundschule unter der Spielleitung von Eric Gladhart, werden dieses Jahr auch gesellschaftskritische Stücke gezeigt wie „Vieleicht irgendwann“ von dem Lerninstitut Derksen unter der Spielleitung von Niklas Pötzsch, das sich mit dem Flüchtlingsthema auseinandersetzt.

Insgesamt hat jedes Stück unser Interesse geweckt, da alles seinen eigenen Charme hat. Wir freuen uns auf die nächsten Tage und hoffen so viel wie möglich mitnehmen zu können.

 

 

 

Wir halten euch auf dem Laufenden

LG Joana und Maike 🙂

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben