„Ein ganz feiner Spirit“

Pünktlich, zum zweiten Stück „Die Abenteuer des Odysseus“ , habe ich den Tag in der Pasinger Fabrik gestartet. Ich kann euch sagen, der Saal war rappelvoll, teilweise musste das Publikum stehen. Ein wahres Schauspiel, mit einer sehr großen Theatergruppe. Manchmal wusste ich gar nicht, auf was ich mich konzentrieren soll, wo ich zuerst hin schauen möchte. Durchaus war ich auch etwas irritiert, um im nächsten Moment wieder aus vollen Herzen zu lachen. Ganz besonders ist mir in dem Theaterstück Clara aufgefallen (gestriges Interview), ich bin wirklich fasziniert von der 12-Jährigen. Hoffentlich bleibt sie am Ball und wir können sie noch in dem ein oder anderen Werk bewundern. Nach der Aufführung habe ich mich in das Fotostudio begeben und super tolle Fotos von den kleinen Darstellern geschossen. Doch die Idee zu den Motiven kam nicht etwa von mir oder der Fotografin (Ekaterina) – nein, das waren die Vorschläge der Kinder. Wordpress_8 Wordpress_6 Wordpress_5 Wordpress_4 Wordpress_7 Wordpress_3   Ich habe mich danach mit Ekaterina unterhalten, welch tolle Stimmung hier herrscht. Ein Satz ist mir besonders in Erinnerung geblieben als Ekaterina meinte : „Hier herrscht ein ganz feiner Spirit“ , oh ja das tut es. Was ich aber besonders schön finde: Jeder geht hier dennoch mit einer gewissen Ernsthaftigkeit an seine Aufgaben, es ist eben nicht nur Spaß und alles ganz rosig, nein man verliert sein Ziel nicht aus den Augen. Jeder möchte es gut machen. Und: Jeder macht es nicht nur gut, nein, jeder macht es sehr gut! Und weil das Foto machen so schön ist, bin ich auch mal vor die Kamera getreten, damit ihr auch mal eine Vorstellung von der bis jetzt noch Anonymen Bloggerin habt. Hihi Jetzt sitze ich hier und schreibe an meinem Blog-Post, dabei schaue ich ab und an mal in die Runde. Faszinierend ist es: Gestern noch waren alle etwas schüchtern und heute sind wir schon Alteingesessene. Etwas schade finde ich es, dass ich heute nicht bis zum Schluss bleiben kann. Die Arbeit neben der Arbeit und neben der Schule ruft. Zu gerne hätte ich mir das Stück „Anriss“ von Fanny Rösch angesehen. Ein brandtaktuelles Thema: darüber welche Beweggründe ein junges Mädchen hat sich dem IS anzuschließen. Aber ich bin mir sicher, wir werden alle eine tolle Theaterkritik zu lesen bekommen. Und ich verabschiede mich in den Vorfeierabend. Eure Nina

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben