“Die Show findet immer statt”: Interview mit Jo, dem Techniker

Was wäre eine Bühnenperformance ohne Licht und Ton? Der Mann, der hier die Technik schmeißt, heißt Jo Hübner und wir haben ihn zu seiner Arbeit hier und außerhalb des Festivals befragt.

Wie lange machst du die Arbeit beim Schultheaterfestival schon?

"Das Schultheaterfestival mach ich, seit es das in dem Haus hier gibt. Also seit 27 Jahren."

Was ist das für ein Aufwand, die ganze Technik zu machen und wie lange arbeitest du am Tag?

"Wenn die Schauspieler proben, muss ich eine halbe Stunde vor den Gruppen aufschlagen. Ansonsten komme ich eine Stunde bevor es losgeht. Ich bin natürlich der letzte, der rausgeht, heute Abend wird das neue Licht programmiert und ich habe heute erst um Mitternacht Feierabend. Morgen in der Früh muss ich um sieben wieder da sein."

Macht es dir, Spaß die Stücke anzuschauen, wenn man sie bei den Proben schon mehrfach gesehen hat?

Ich bereite technisch alles nur vor. Ich sehe im Prinzip nichts von den Stücken, die Schulen sind selbst dazu angehalten, Technikpersonal mitzubringen.

Ist es also dein technisches Equipment?

Es ist komplett unsere Technik. Ganz selten haben die Gruppen ihre eigenen Spezialeffekte dabei, die ich für sie einsetzen kann.

Was machst du außerhalb des Festivals?

Hier im Haus gibt es auch andere Veranstaltungen, wie unter anderem Jazz, Pop, Klassik oder Rock-Konzerte. Wir haben viele Theatergruppen, viele davon kommen extern. Für diese Gruppen bereite ich ebenfalls die Technik vor. Außerdem arbeite ich hin und wieder im Gasteig, wo Stücke wie James Bond gespielt werden. Die Musik von James Bond höre ich dann bis zum Abwinken, ich kann sie danach nicht mehr hören. Ich bin hier fest angestellt, mache aber auch außerhalb Sachen, die mich interessieren.

Und kommt es dann manchmal vor, dass die Technik nicht funktioniert und du improvisieren musst?

Ja, das kommt vor, wenn man improvisieren kann, ist das aber kein Problem. Die Show findet immer statt! Zur Not sitzt man zu dritt am Dimmer und dann funktioniert das schon. Wenn es zu so einer Situation kommt, lass ich mich aber nicht stressen.

Vielen Dank für das nette Gespräch und für deine Zeit!      

2 Antworten

  1. Chiara
    Tolles Interview! Danke für die informativen Einblicke eines Technikers!
  2. Lena
    Interviews sind schöne Eindrücke. Danke! Gut, dass ihr alles beleuchtet, was zum Festival gehört.

Einen Kommentar schreiben