Saisonwechsel im Süßigkeitenregal

Die Mittelschule Bernaysstraße hat das Süßigkeitenregal auf die Bühne gebracht. Mit dem Stück "Zoff unter Snickers und Co." konnte das Publikum einen Eindruck davon gewinnen, wie sich die Schülerinnen und Schüler den Streit zwischen Snickers, Überraschungseiern und Toffifee so vorstellen. Die Süßigkeiten sind schon seit je her  verfeindet, als  zuerst der Müsliriegel und dann auch noch die Weihnachtsmänner  ihren Platz im Regal wollen.
Die Rollen waren gut besetzt, von der Ladenmitarbeiterin bis hin zu den Kunden waren alle Charaktere anschaulich vertreten.Die Idee war gut umgesetzt und die Schüler haben es trotz kleiner Textpatzer geschafft, dass Publikum zu unterhalten und zu begeistern.
Mit Tanz und Musik wurde das Stück von den Schauspielern untermauert, was auch für viele Lacher gesorgt hat. Nicht nur die Bühne, auch der Zuschauerraum wurde für das Theaterstück genutzt. Besonders die liebevoll gestalteten Kostüme der Süßigkeiten haben dem Stück noch einmal einen besonderen Touch gegeben und zu seinem Gelingen beigetragen.

Das Ende, dass die Weihnachtsmänner zu Osterhasen eingeschmolzen wurden, hat die Inszinierung toll abgerundet und wohl jedem Zuschauer ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert.

5 Antworten

  1. Zum Theaterstück "Zoff unter Snickers und Co.": Bevor die Schule wieder beginnt, möchte ich noch einige Gedanken zum Schultheaterfestival äußern und mich dabei auf den Blogbeitrag von Josephine beziehen. Natürlich sind wir, meine Theatergruppe und ich, sehr erfreut über eine so positive und konstruktive Kritik vonseiten Josephines. Wir haben uns tatsächlich sehr bemüht und unser Engagement wurde dadurch belohnt. Vielen Dank dafür! Was mich eher traurig macht und bestürzt, ist die Bewertung der kritikvollen Worte von Frau Ilona Herrmann. So eine Aufführung innerhalb diese Rahmens sollte nicht das Forum für eine derartige Diskussion sein.
  2. Wow, das war eine sehr erfrischende Aufführung gestern! Endlich mal was Innovatives! Die Kinder haben das Thema von Konkurrenz, Austauschbarkeit und Schnelllebigkeit, welches uns in dieser Gesellschaft alle umtreibt sehr spannend auf die Bühne gebracht. Verpackt in die Metapher der Süssigkeitenwaren stritten sich, in dem wunderbar inszenierten Theaterstück, die Produkte um den besten Platz im Regal. Die Kinder haben die gefühlte Notwendigkeit der ständigen Vermarktung der eigenen Person in unserer Gesellschaft sehr treffend und mit umwerfendem Humor vermittelt. [Ein Teil des Kommentars wurde von der Redaktion entfernt] An die Darsteller*innen: Ihr wart hervorragend! Mehr davon!
  3. Die jungen Schauspieler hatten sichtlich Spaß mit ihrem Zoff im Süßigkeitenregal und sorgten für viel Gelächter. Eine rundum gelungene Vorstellung.
  4. Bestes Stück!!! Vielen Dank für die grossartige Performance!
  5. Johanna
    Mhh.. da läuft mir ja das Wasser im Mund zusammen

Einen Kommentar schreiben