Wenn Weihnachtsmänner und Osterhasen zusammen arbeiten

Am zweiten Tag des 35. Schultheaterfestivals durften wir das Stück "Als die Weihnachtsmänner rote Nasen hatten"  der Grundschule Senftenauerstraße besuchen.

Was passiert, wenn Weihnachtsmänner vier Tage vor Weihnachten krank werden..? Das zeigten uns die 3. und 4. Klässler auf verzaubernde Art und Weise. Als der Engel auf die Idee kommt, die Osterhasen um Hilfe zu bitten und Weihnachten damit zu retten, endet es chaotisch: Die Ostereier hängen an den Weihnachtsbäumen und die Geschenke liegen versteckt unter Stehlampen und Untertöpfen statt unter dem Baum. Das Missgeschick der Osterhasen wird aber zum Glück durch die Müncher Tagesschau veröffentlich und aufgeklärt, wodurch Weihnachten letztendlich doch noch gerettet werden kann.

Die Schüler und Schülerinnen bezauberten uns mit ihrem Singspielmärchen, welches sie mit viel Gesang und Instrumenten wie zum Beispiel mit Flöten und Xylophonen inszenierten. Desweiteren begeisterte uns die Spielleitung Frau C. Mangelsdorf mit ihren Klavierstücken. Das Bühnenbild war selbstgestaltet und es gab eine menge Requisiten, vom Weihnachtsbaum bis hin zum Osterhasenbau, wurde an alles gedacht. Besonders lobenswert war die selbstständige Arbeit der jungen Schauspieler und Schauspielerinnen. Auch bei kleinen Missgeschicken bewarten sie Ruhe und verhielten sich professionell.

Das Publikum reichte von Jung bis Alt. Es herrschte eine gelassene Stimmung, es wurde viel applaudiert und herzlich gelacht. Die Kinder zogen die Zuschauer mit ihrer kindlichen Art in ihren Bann und bereiteten mit den Weihnachtsmann-, Engels- und Osterhasenkostümen ein einzigartiges Bühnenbild.

Ein kleiner Tipp von uns wäre, dass beim nächsten Mal darauf geachtet wird, dass die Schauspieler lauter sprechen und die Kinder, die nicht kostümiert sind, eine einheitliche Garderobe tragen.

Ihr hört von uns,

eure Laurena & Michelle 🙂

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben